Dinge, die Sie über Häkeldecke
  wissen sollten

Die Zeit hat sich wirklich verändert. Was einst als Produkt der Funktionalität wahrgenommen wurde, ist mittlerweile zu einem unverzichtbaren Dekor geworden. Lass uns das Eis brechen, wir reden über Teppiche. In der Urzeit waren Teppiche oft nur für ihren einzigen Zweck bestimmt. In dieser modernen Zeit ist es jedoch zu einem attraktiven Accessoire geworden.

Teppiche waren schon immer für ihre verschiedenen Varianten bekannt. Es gibt eine neue Ergänzung zu seinen Varianten, die derzeit recht hoch ist. Es ist die häkeldecke. Sie können fragen, ob Sie es ernst meinen. Natürlich bin ich.

Wir werden Sie unten über Häkelteppiche informieren.

  • Es heißt, dass gehäkelte Teppiche in den 1900er Jahren im Nahen Osten entstanden sind. Es wurde gesagt, dass es seit langem eine wirkungsvolle Form eines Reisendeppichs war.
  • Häkeldecken können aus jedem Garn oder Stoff hergestellt werden. Denken Sie daran, Ihre alten Jeans oder alten T-Shirts wegzuwerfen. Mach es nicht Erstellen Sie damit einen häkeln Teppich. Sie werden einen schön aussehenden Teppich haben, um den Sie sich kümmern müssen.
  • Häkeldecken können entweder durch Nähen oder Verriegeln von Stoffen mit Hilfe von Haken oder einfach durch Herstellen von Schlaufen und Umrunden der Stoffe hergestellt werden. Die Schlaufen rasten in der Form ein und der Teppich würde lange bleiben.
  • Häkeldecken sind ein effektives Deko-Accessoire. Sie verleihen dem Zuhause Wärme und Behaglichkeit. Sie passen leicht in jeden Raum oder Flur.
  • Häkeldecken können in verschiedenen Mustern und Formen hergestellt werden. Ein paar Beispiele wären herzförmig, oval, quadratisch, die klassische Kreisform und mehr. Sie werden von den Entscheidungen begeistert sein.

Der Sommer ist da, die Sonne scheint hoch und es regnen mächtige Strahlen auf dich herab. Ihr Haar und Ihre Haut sind besonders ehrwürdig. Natürlich gibt es Sonnencreme für die Haut, aber das Haar bleibt ungeschützt. Ein Hut kann den Trick, aber er erstickt Ihr Haar und blockiert die natürliche Schönheit. Hier hilft ein schöner, leichter Häkelhut, den Sie zu Hause machen können. Der Markt kann ein seltsamer Ort sein, um einen Hut zu finden, der zu Ihnen und zu keinem anderen passt. Machen Sie sich also mit etwas Garn und einem Haken bereit, um sich mit Liebe zu häkeln. Hier sind die beiden M's, denen Sie folgen müssen, bevor Sie mit der Erstellung Ihres eigenen, einfachen Häkelhutes beginnen.–

  1. Material - Häkelgarne können zu einer Vielzahl von Dingen verarbeitet werden, z. B. Decken, Türmatten, Babypullover und Mützen. Daher ist es oft verwirrend, das richtige Garn zu wählen. Bei der Wahl des Garns gibt es keine goldene Regel. Es ist speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, und für einen schönen, einfachen Häkelhut ist es am besten, mit glattem, seidigem Baumwoll- oder Merinowollgarn oder afghanischer Ghazi-Wolle zu beginnen. Die letzte ist etwas schwierig zu bekommen, aber wenn Sie es jemals bekommen, greifen Sie es bevor es weg ist. Wählen Sie für einen Häkelhut ein Material, das nicht zu grob und zäh ist, sondern etwas elastisch ist.
  1. Messungen - Sie müssen eine klare Vorstellung davon haben, welche Messungen Sie benötigen, bevor Sie mit dem Haken beginnen. Es ist ziemlich einfach und unkompliziert. Sie benötigen zwei einfache Messungen.
  2. Umfang: Länge der Stirn bis zum Hinterkopf.
  3. Höhe: Ohr bis zur Spitze des Kopfes (jedes Ohr ist genauso wie beide)

Seien Sie also bereit und machen Sie sich einen einfachen Häkelhut.

[gallery columns="4"]