Misses’ Dress in 3 Lengths, Sweetheart Neckline, with Pleat Release Skirt, Sleeve Variations – Butte

Misses’ Dress in 3 Lengths, Sweetheart Neckline, with Pleat Release Skirt, Sleeve Variations – Butte

Von Amy Winehouses gigantischem Bienenstock bis zu Marilyn Monroes wunderschönen goldenen Locken können wir einfach nicht genug von Prominenten und ihren Vintage-Frisuren bekommen. Wie ziehen sie sie ab, ohne auszusehen, als hätten sie die Hecke nach hinten gezogen? Wie kamen sie zu diesen ursprünglichen Vorstellungen? Wie viele Stunden haben ihre Stylisten damit verbracht, eine Million Dollar aussehen zu lassen? Vintage Frisuren sind faszinierend.

Seit Jahren haben wir die glamourösen Vintage-Frisuren unserer klassischen Vorbilder wie Marilyn Monroe und Audrey Hepburn stark fixiert. Diese fantastischen blonden Locken, die Marilyn modelliert hat, haben uns alle in den 50er Jahren inspiriert. Während sie tapfer war, stieß Audrey mit ihren kurzen und gezackten Locken alle Grenzen aus. Dann kamen die astronomisch immensen, üppigen Stile der 60er Jahre, gefolgt von den dicken und vollen Stilen der 70er und 80er Jahre. Was sagen wir also über Haarmode? Alles umgeht im Kreis! Amy Winehouse rockt den klassischen Bienenstock, der Teenager auf der ganzen Welt begeistert, und Stars wie Victoria Beckham und Rihanna schneiden ihre langen Locken in kurze bissige Stile. Ein alter Trend wird reformiert und umgestaltet.Einige würden verbal ausdrücken, dass unsere GHD-Geradheit, Föhn und teure Salonprodukte unsere Haarwuchsmittel sind, ohne die wir diese wundersamen Dosierungen nicht erzeugen könnten. Wie gelang es ihnen jedoch, in den 50er und 60er Jahren wartungsintensive Frisuren zu kreieren? In unbequemen Nächten schlummerten die Haare und Nadeln, um diese engen Locken zu erzeugen, und es war beliebt, dicke "Pony" geschnitten zu haben, um einen eher auffälligen Stil zu erzeugen. Von dort aus überragten die groovigen, schwingenden 60er Jahre mit beachtlich voluminösen modebewussten Stars wie Twiggy, die ihre ultrakurze Ernte vorführte und die Mopphaarigen Beatles. Mit dem Einfluss der 60er Jahre kamen zusätzlich funky Anhänge wie mehrfarbige Kopftücher, Alice-Bänder und farbenfrohe Flower-Power-Clips hinzu.

Die 80er Jahre verewigten das punkige Thema, aber es wurde mit eigenen Stilen aus dicken und gefiederten Looks versehen. Zu den Stil-Legenden dieser Zeit gehören Michael Jackson, der das trendige „Jheri curl“ modellierte, und Cindy Lauper, die uns erzählte, dass „Mädchen einfach nur Regalement haben wollen“, vor allem, wenn sie ihre Haare mit allen möglichen kräftigen Farben färben.

Von hier hat sich die Haarmode zu einem anspruchsvolleren, geraden und schlanken Trend entwickelt, wobei lockiges Haar jedoch immer noch als zeitloser Haartrip fester Bestandteil ist. Die Verfügbarkeit von Haarkräften, Haartrockner, Lockenstiften, Rollen, Clips, Anhängern und hochqualifizierten Friseuren hat uns allen erlaubt, unsere eigenen Frisuren zu entwickeln, aber Prominente wie Amy Winehouse und Dita Von Teese bemühen sich, die Vintage-Frisuren zu modellieren, jedoch mit ihren eigenen moderne Wendungen.

[gallery columns="4"]